Call us +49 (0) 173 3596480

Niedernhausen/Rhein-Main

Englisch lernen

Englisch lernen in Wiesbaden, Frankfurt, Limburg und Rhein-Main-Gebiet. Ich biete sowohl Einzelunterricht als auch Training in Gruppen an. Dies kann gerne bei mir (mein Kitchen Coaching ist sehr beliebt), bei Ihnen zu Hause oder in Ihrer Firma stattfinden. Der genaue Inhalt wird an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst, z.B. Small Talk, Telefonieren (auch Konferenz-schaltungen), Emails, Meetings, Verhandeln, Vorstellungsgespräche und Präsentationen in Englisch. Ich verwende viele (Rollen-)Spiele, um die Grammatik zu vertiefen und Ihnen Sicherheit in der englischen Sprache zu geben. Bei mir ist Konversation und Spaß beim Lernen sehr wichtig!


IMG_3088-300x225

Seit März 2015 arbeite ich erfolgreich mit meinem Sohn Marc Jolliffe zusammen.
Marc ist ein ausgebildeter Englisch-Trainer als auch ein erfahrener Klavierlehrer. Er unterstützt mich hauptsächlich bei Kunden in Frankfurt am Main. Wir arbeiten mit dem gleichen Anzatz – individuell gestalteter Unterricht mit Spaß am Lernen.


Ca. 4,5 Jahre kam ich mehr oder weniger regelmäßig zum wöchentlichen internen Englischunterricht. Ich erinnere mich, in meiner 1. Stunde hatte ich große Angst mich vor Ihnen und den anderen zu blamieren. Aber durch eine humorvolle und einfach Art der Konversation durfte ich lernen, dass nicht Perfektion sondern Mut zur Kommunikation gefragt sind. Ich bin mehr und mehr ein Fan von „Lernen mit Spaß“ geworden und habe einiges aus dem Unterricht mitnehmen können. Insbesondere immer wieder wichtige Grammatik-Themen in Lernspielen verpackt durchzunehmen war für mich sehr hilfreich. Ob Käsekästchen, Alice-Tense, Tabu oder If-Sätze über die Folgen eines hypothetischen Heiratsantrages des Kollegen, ich erinnere mich an viele Stunden in denen ich viel gelacht und etwas gelernt habe. Mir hat auch gefallen, dass Sie stets auf die speziellen Wünsche der Teilnehmer eingegangen sind und wir so auch in den Genuß von nicht ganz so lustigen Übersetzungen und Übungen zum Verfassen sehr freundlicher E-Mails gekommen sind. Ich würde sagen für jeden Schüler mit der Bereitschaft etwas zu lernen, ist in Ihrem Unterricht was dabei und jeder hat die Möglichkeit auch für zu Hause Lerntools an die Hand zu bekommen. Seien es Tips für hilfreiche Webseiten, das Wort des Tages oder Hinweise auf englische Theaterstücke oder Zeitungsartikel. Nur dranbleiben und lernen muss man eben selbst.

Für mich war es eine gute Zeit und oftmals eine kleine Oase in der Mitte der Woche….

“Während meiner ganzen Schulzeit und auch im Studium habe ich nie richtig verstanden, wann welche Vergangenheitsform zu benutzen ist. Daher habe ich mich im Sprachgebrauch meist auf present tense, past tense und will future begrenzt. Liz hat es in meiner ersten Stunde bei ihr einmal erklärt und ich habe es ganz plötzlich verstanden – seit dem macht Englisch sprechen wieder Spaß! Danke Liz :)”